Hans-Jochen Fröhner verstorben

Veröffentlicht am 02.09.2016 in Abteilung
 

Bereits am 28. Mai verstarb unser langjähriges Mitglied Hans-Jochen Fröhner im Alter von 80 Jahren. Der gebürtige Berliner arbeitete nach dem Besuch der Höheren Wirtschaftsschule und einer Lehre als Filmkaufmann zunächst als Kinoleiter und ab 1960 als kaufmännischer Angestellter bei der Bewag.

1961 trat er der SPD bei. Von 1963 bis 1967 wirkte er als Bürgerdeputierter in der BVV Tempelhof. Im März 1967 wurde Fröhner in das Abgeordnetenhaus von Berlin gewählt, dessen Mitglied er bis 1981 blieb. Im Abgeordnetenhaus war er im Hauptausschuss und den Ausschüssen für Sicherheit und Ordnung sowie im Sportausschuss tätig. Als Nachrücker für Reinhold Amonat kehrte er 1984 noch einmal für ein halbes Jahr ins Parlament zurück. „Hans-Jochen Fröhner hat sein politisches Leben der sozialen Gerechtigkeit gewidmet. Wohlstand für alle, dies war auch sein Credo“, würdigte Parlamentspräsident Ralf Wieland den Verstorbenen bei einer kleinen Gedenkrede im Berliner Abgeordnetenhaus.

Von 1968 bis 1975 bekleidete Genosse Fröhner den Posten des Kreisvorsitzenden der SPD Tempelhof. Bis Anfang 1984 war er Vorsitzender der damaligen Abteilung 2, Tempelhof-Mitte. Danach zog er sich aus der aktiven Abteilungsarbeit zurück.

(Text: Christian Heidler, Quelle: u.a. Wikipedia, Abgeordnetenhaus von Berlin)